Der externe Akku Anker Astro3E 10.000mAh Powerbank im Test als mobile Stromversorgung

Erst kürzlich haben wir die EasyAcc Powerbank mit 5.600mAh genauer unter die Lupe genommen (zum EasyAcc Powerbank Testbericht). Da unser Fazit zur Nutzung der Powerbank mit 5.600mAh so ausfiel, dass dieser für ganztägige Fahrradtouren kaum ausreicht, haben wir uns nun den externen Akku Anker Astro3E 10.000mAh Powerbank  im Detail angesehen.

Der mobile Akku von Anker wird in einer soliden Verpackung geliefert (siehe Foto-Galerie). Zwar waren bei der EasyAcc Powerbank mehr Connectoren (für Nokia, Mini USB, iPhone, Micro USB und SB-Kabel) dabei, doch wird der Anker Astro 3E mit 10.000mAh dafür mit einer Schutztasche geliefert. Auch macht die Qualität des mitgelieferten Universalkabels einen besseren Eindruck als beim kleineren EasyAcc.

Leistung der Powerbank Anker Astro 3E 10.000mAh

Keine Frage: Die Kapazität der Anker Powerbank ist beeindruckend. Laut Hersteller lässt sich ein iPhone 4S vier bis fünf Mal, ein iPad Mini zwei mal und ein gewöhnliches iPad immerhin noch einmal mit dem Akku aufladen. Dies gilt allerdings nur, wenn die Geräte während des Ladens nicht schon intensiv genutzt werden, wie es beispielsweise während einer Radtour mit aktiviertem Display und GPS der Fall ist. Während unseres Tests konnten wir unser Testgerät, ein nahezu vollständig entladenes Samsung Galaxy S4, vier mal aufladen, bevor die Anker Powerbank selbst wieder ans Netz musste.

Auch unterwegs auf dem Fahrrad übertraf die Leistung des Anker Astro3E 10.000mAh die der zuvor getesteten EasyAcc Powerbank mit 5.600mAh deutlich: Selbst nach rund 85 km und 5 Stunden auf dem Rad bei laufender komoot Fahrrad Navigation war der Akku des Samsung Galaxy S4 voll geladen und der Anker Astro3E noch halb voll.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang insbesondere, dass der externe Akku das Entladen des Smartphone Akkus nicht nur verringern, sondern vollständig kompensieren und diesen sogar, trotz intensiver Nutzung des Handys, noch laden kann! Dies ist bei Lösungen über Nabendynamos, die wir in den nächsten Tagen und Wochen auf fahrrad-handy.de vorstellen werden, nicht unbedingt der Fall.

Gut zu wissen: Der Anker Astro3E verfügt über zwei USB-Anschlüsse, so dass zwei Geräte gleichzeitig geladen werden können (vorausgesetzt man hat an ein weiteres Ladekabel für das zweite Gerät gedacht…).

Nachteile des Anker Astro 3E 10.000mAh als mobile Stromversorgung auf dem Fahrrad

Anker Astro3E 10000mah Größenvergleich Samsung Galaxy S4

Trotz allen Lobes hat der getestete Anker Astro 3E letztlich zwei gravierende Nachteile als mobile Stromversorgung während einer Fahrradtour:

  1. Die Powerbank von Anker ist mit 14,2 x 1,4 x 7,2 cm in Breite und Höhe vergleichbar mit einem Samsung Galaxy S4 – aber etwa doppelt so dick. Folglich muss auch eine entsprechend große Tasche her, in der der externe Akku während der Fahrt seinen Platz finden. Die von uns für den EasyAcc genutzte VAUDE Radtasche Cabro (zum Bericht) reicht für den Anker Akku nicht aus.
  2. Anker Astro 3E - ein Schwergewicht unter den mobilen AkkusDie Anker Powerbank wiegt ohne Schutzhülle und Kabel satte 244g – etwa doppelt so viel wie die EasyAcc Powerbank mit 5.600mAh, die gerade einmal 127g auf die Waage bringt.

Gerade bei Fahrradtouren gilt es auf das Gewicht zu achten (siehe Spiegel-Artikel: Wie Radler ihr Gepäck erleichtern). Da sollte sich schon gut überlegt werden, ob man wirklich 244g zusätzliches Gewicht und ein derart großes, zusätzliches Gerät mitführen möchte.

Die Wärmeentwicklung des mobilen Akkus hält sich erfreulicherweise in Grenzen. Im Gegensatz zu Powerbank Werbegeschenken (stellen wir in kürze auf unserer Website vor!) braucht man also keine Angst haben, dass Akku und Handy jeden Moment in Flammen aufgehen könnten.

Für das Aufladen des Anker Astro 3E sollte man allerdings schon einige Stunden einplanen. Eine Übernachtung (nicht im Zelt…) reicht während der Fahrradtour gerade so aus, um den mobilen Akku wieder voll zu laden.

Preis-Leistung und Fazit

Für gerade einmal 30 Euro ist die Anker Astro3E 10.000mAh Powerbank ein wahres Kraftwerk für den mobilen Einsatz. Wer nur einen Tag mit dem Fahrrad unterwegs ist oder nachts in Jugendherbergen oder Hotels übernachtet und den Akku dort wieder laden kann, wird mit der Anker Powerbank auf jeden Fall genügend Strom für sein Handy während der Tour haben. Die 10.000mAh reichen sogar aus, um noch ein weiteres Gerät über den zweiten Anschluss der Powerbank zu laden. In dieser Hinsicht lässt sich der Anker somit bedingungslos empfehlen!

Wohl überlegt sollte jedoch die Entscheidung sein, rund 250g zusätzliches Gepäck mitzunehmen. Während einer normalen Trakking-Tour mögen die – im wahrsten Sinne des Wortes – nicht so sehr ins Gewicht fallen, doch wer ansonsten das Gewicht seiner Ausrüstung stetig optimiert, für den sind 250g wie ein Schlag ins Gesicht.

Wie dem auch sei: Für uns und unsere Toren ist die Anker Astro3E Powerbank der optimale Begleiter und die perfekte Stromversorgung auf unseren Radtouren!

Jetzt bewerten!
Tags: · · · · ·